{INTERVIEW} Vier Fragen an Diana, Mama und kreativer Kopf hinter ZweiTöchter

 

Diana, Mama von Zwiebelchen und Löckchen, wie sie ihre Töchter liebevoll nennt, bezeichnet sich selbst als „unkonventionelle Querdenkerin“ voller Ideen, die nur so vor Energie strotzt und manchmal ganz schön nervig sein kann. Auf ihrem Blog ZWEITÖCHTER schreibt sie ehrlich und mit einer erfrischenden Brise Humor über Themen, die das Leben als Mutter berühren. Vor allem auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf kommt sie immer wieder zu sprechen.

Aber trotz aller Sachlichkeit ist Diana auch eine Frau mit Visionen. In einem unserer sehr tiefgründigen Gespräche hat sie mich daran erinnert, wie wichtig es ist, Träume zu haben. ― Denn mit unseren Träumen beginnt unsere Reise, unsere Realität. Das, wovon wir träumen, können wir auch erreichen. Denn dort, wo Träume sind, ist immer auch Hoffnung. Und dort, wo Hoffnung ist, ist kein Platz für Ängste.

AllesbeginntMitDirKarolinRögnerMotherhoodFamilienfotografieJenaTrageberatungHebammeJenaApoldaWeimarNaumburgSaaleHozlandKreisErfurt-6.jpg

Liebe Diana, auf deinem Blog ist ― neben Achtsamkeit, Minimalismus und Mama-Sein im Spagat zwischen Familien- und Berufsalltag ― vor allem Ehrlichkeit dein Thema. Warum ist dir gerade das so wichtig?

Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich selbst kaum Mama-Blogs gelesen. Als ich mich dann selbst damit beschäftigt habe und viel bei anderen Bloggerinnen stöberte, fiel mir auf, dass ich mich nur von der Masse abheben kann, wenn ich auch etwas von mir und meinen Erfahrungen weitergebe und das auf eine authentische und daher vor allem ehrliche Weise. Den x-ten Mama-Blog mit nur „X Gründe, warum Du dieses und jenes machen solltest“ wollte ich nicht schreiben. ― Ich denke, andere Mütter und Väter können nur von mir lernen, wenn ich ihnen auch meine Fehler und Sorgen präsentiere und dazu braucht es viel Reflektiertheit und eben Ehrlichkeit.

AllesbeginntMitDirKarolinRögnerMotherhoodFamilienfotografieJenaTrageberatungHebammeJenaApoldaWeimarNaumburgSaaleHozlandKreisErfurt-8.jpg
AllesbeginntMitDirKarolinRögnerMotherhoodFamilienfotografieJenaTrageberatungHebammeJenaApoldaWeimarNaumburgSaaleHozlandKreisErfurt-7.jpg

Wie hast du dich verändert, seit du Mama bist?! Was sind deine größten Stärken, deine „Superkräfte“ als Mutter?

Ich habe durch mein Mama-Sein eine zusätzliche Dimension von Selbstvertrauen bekommen. Für einen kleinen Menschen zu entscheiden, hat mir anfangs Unbehagen beschert, aber ich habe gelernt, dass es enorm wichtig ist und daraus gelernt. Dies fing bei den Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft an und begegnet mir jeden Tag in KiTa und Co. 

Als meine „Superkraft als Mutter“ würde ich meine Fähigkeit bezeichnen, auch Altbewährtes in Frage zu stellen. Dies fordere ich auch von meinen Kindern. Meine Große sagt manchmal Dinge, wie „Mama, wenn ich sechs bin, komme ich die Schule und dann kann ich lesen lernen.“ Ich entgegne dann, dass sie ab sofort lesen lernen kann und auf nichts warten muss. Oder sie wiederholt Sätze, die z.B. andere Kinder oder Pädagogen zu ihr sagen: „Mädchen tragen immer pink.“ oder „Jungs spielen immer nur mit Dinos und Autos.“ Mich ärgern diese Stereotype und ich kämpfe mit meiner „Superkraft“ dagegen an. Ich sage ihr also, dass auch Jungs pink tragen oder mit Puppen spielen dürfen. Ich versuche damit zu erreichen, dass sie die üblichen, vorgepredigten Glaubenssätze hinterfragt.

AllesbeginntMitDirKarolinRögnerMotherhoodFamilienfotografieJenaTrageberatungHebammeJenaApoldaWeimarNaumburgSaaleHozlandKreisErfurt-9.jpg

Was wünschst du dir für deine Töchter?! Wie hoffst du, wird die Welt sein, in der sie einmal leben werden?

Für meine Töchter wünsche ich mir Gesundheit und eine friedliche, auf Nachhaltigkeit orientierte Welt. Ich denke, das wird „ihr Thema“, wenn sie erwachsen sind. Wir können so nicht die nächsten 50 Jahre weitermachen und unseren Planeten weiter ausbeuten. Ich hoffe, die Welt wird dies bald erkennen und friedliche Maßnahmen ergreifen, um so ein gemeinsames Miteinander weiterhin möglich zu machen.

AllesbeginntMitDirKarolinRögnerMotherhoodFamilienfotografieJenaTrageberatungHebammeJenaApoldaWeimarNaumburgSaaleHozlandKreisErfurt-10.jpg

LEIDER KANN SICH DEIN BAUCHKIND NICHT (BEWUSST) AN SEINE LEBENSZEIT VOR SEINER GEBURT ERINNERN. WELCHES WISSEN SOLL DEIN BABY DENNOCH VOM ERSTEN HERZSCHLAG AN BEGLEITEN?

Ich bin überzeugt davon, dass die Persönlichkeit unserer Kinder schon im Mutterleib geprägt wird. Sei es aus medizinischer Sicht durch die Flut an Hormonen, die wir Mütter in bestimmten Situationen ausschütten oder auf einer viel tiefgründigeren, seelischen Ebene. ― Einzig und allein sollte unser Baby von Anfang an wissen, dass es geborgen, sicher und willkommen ist und geliebt wird.

 

 

Meine Bilder berühren dich, wir sprechen dieselbe Sprache und Du hast auch Lust auf eine Session mit mir? Dann melde dich gern über mein Kontaktformular oder direkt via Mail an hallo@allesbeginntmitdir.de sowie telefonisch oder per WhatsApp oder Telegram unter 0151 65105246. Ich freue mich auf dich.

 
InterviewKarolin Rögner